Schöner Sex

Wir haben jemanden kennengelernt, vielleicht ist es erst kurze Zeit her, dass sich unsere Wege kreuzten, oder wir treffen uns schon länger. Aus einem Kribbeln im Bauch wurde mehr, das Herz schlägt schneller und wir möchten uns noch näher kommen. Langsam fragen wir uns, wann wird es soweit sein, wann schlafen wir miteinander?

Erwartungen

Wenn wir uns küssen, dann denken wir daran, wir sehnen uns danach, den anderen zu spüren. In dem Bild ‘Nr. 75’ des Künstlers Line sehen wir in einer Art Nebel ein Paar. Sie lehnen an einer Scheibe, der Mann presst sich leidenschaftlich gegen die Frau. Beide haben nicht mehr viel an, hier dürfte es nicht mehr lange dauern, bis sie miteinander schlafen.

In der oberen linken Ecke gibt es eine Zeichnung, der Mann steht hinter der nackten Frau, sie haben Sex. Sehen wir hier etwas, woran das Paar im Vordergrund denkt, ihr Traum vom gemeinsamen Sex? Es ist sicher gut, dass dieses Bild von dem Paar, das miteinander schläft, etwas undeutlich ist. Denn je genauer wir uns den gemeinsamen Sex vorstellen, desto schwieriger kann es sein, dass er genauso wird.

Alles auf sich zukommen zu lassen kann schwer sein, nicht zu hohe Erwartungen zu haben ebenso. Aber es lohnt sich, denn dann sind wir offen für alles, was und auch wann es kommt. Sex ist wahrscheinlich genauso wenig planbar wie die Liebe an sich. Und wenn er einfach passiert, wenn wir in dem Moment unserer Lust folgen, in dem wir beide es wollen, dann passiert das wohl Schönste zwischen zwei Menschen, sie kommen sich so nah wie sonst nie.

Umarmen

Genau das sehen wir in dem Bild ‘Rot und Blau’, das auch der Künstler Line gemalt hat. Egal wie unterschiedlich wir auch sein mögen, wir können wunderschönen Sex haben. Seht Euch mal den Hintergrund des Bildes an, rot und blau trifft aufeinander, warm und kalt, zwei Gegensatzfarben. Und dann vorne sehen wir das nackte Paar eng umschlungen und so vereint, wie wir es auch gerne wären.

Rot und Blau, Im Line

Dort, wo sich das Paar trifft, gibt es eine dunkle Mischfarbe im Hintergrund. Wenn zwei Liebe machen, dann entsteht etwas Neues. Das Bild sagt uns, sie bekommen ihre eigene Farbe. Für uns bedeutet das, wenn wir Sex haben, uns ganz nah kommen, dann lassen wir einen Teil hinter uns. Wir gehen auf jemanden anders ein, umarmen ihn so, dass wir ihn spüren und er spürt uns.

In dem ersten Bild ist sich das Paar schon nah, allerdings umarmen sie einander nicht so fest wie in dem zweiten Bild. Je weniger wir erwarten, je mehr wir uns dafür aufeinander einlassen, desto näher kommen wir uns. Sich fest im Arm halten, ohne daran zu denken, wie es wird, und einfach anfangen, das ist vielleicht der schönste Anfang von Sex.

Wir können noch so viel planen und uns Situationen vorstellen, Sex passiert dann, wenn wir den anderen so fest umarmen, dass nichts anderes mehr Platz zwischen uns hat, dass wir nur das eine in dem Moment tun, unserer Leidenschaft folgen und dabei an nichts anderes denken. Es ist nicht immer einfach, Erwartungen und Gedanken abzustellen, aber je fester wir den anderen umarmen, je mehr wir ihn spüren, desto weiter rückt die Welt weg, die jetzt hier nicht hingehört, desto schöner wird der Sex.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Gefühle. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.